Krank durch Schimmelpilze – Ein Gesundheitsrisiko

Schimmelpilze – die ungeliebten Begleiter
Schimmelpilze wachsen bevorzugt an feuchten und warmen Stellen – und sie benötigen organische Stoffe als Lebensgrundlage. Wir kennen das vom Schimmel auf Lebensmitteln, doch auch in Wohn, Lebens- und Arbeitsräumen können sich z.B. durch Temperaturunterschiede und Feuchtigkeit  (Wasserschäden) Schimmel-Ausblühungen bilden.
Außer dem unschönen Anblick und dem modrigen Geruch beeinflusst ein Schimmelbefall noch viel umfassender die Gesundheit von Mensch und Tier.
Auslöser dieser gesundheitlichen Beeinträchtigung sind sehr oft die Sporen der Schimmelpilze. Sporen sind die mikroskopisch kleinen Samen, die in der Luft schwebend eingeatmet werden und dadurch vielfältige Beschwerden auslösen können.

Krank durch Schimmelpilze?

Schimmel in der Ecke

Schimmelpilze können eine Allergie gegen Schimmelpilze auslösen oder das Immunsystem so sensibilisieren, dass es auf andere Stoffe allergisch reagieren kann.
Immer wieder wird beobachtet, dass allergisch veranlagte Personen sehr sensibel auf das Vorhandensein von Schimmelpilzsporen reagieren (Atemwegserkrankungen, Allergien, toxische Reaktionen). Auch eine Zunahme von Infektionen bei abwehrgeschwächten Personen ist möglich.

Schimmelpilze sind ein Gesundheitsrisiko

Grundsätzlich ist ein Gesundheitsrisiko bei vorhandenem Schimmelpilzbefall in Innenräumen  nicht auszuschließen.

Schimmelpilz-Sachverständige bieten Ihnen echte Schimmelbeseitigung mit langfristiger Sicherheit für Ihre Gesundheit!

Entscheiden Sie sich für eine grundlegende und umfassende Lösung – denn „ein bisschen Schimmelpilzbeseitigung“ gibt es nicht! An erster Stelle steht die Beseitigung des Schimmels an allen betroffenen Stellen – auch an den noch verborgenen, nur durch leicht modrigen bzw. muffigen Geruch zu erkennenden.  So weit möglich ist auch die Schadensursache zu beheben – hier hilft ein Fachmann bei der Analyse und erstellt u.U. einen Sanierungsplan.

Als zweiten Schritt empfehlen wir, eine Desinfektion durchzuführen.

Bitte beachten Sie, dass das einfache Einsprühen mit handelsüblichen Chemikalien an sichtbaren Schimmelstellen nicht reicht: diese Wirkstoffe bleiben länger im Raum, beeinträchtigen also die Lebensqualität der Bewohner und Nutzer und die gründliche Desinfektion fehlt – so ist es möglich, dass der Schimmel über kürzeste Zeit wieder aufblüht.
Vorteil der Kaltvernebelung mit seiner desinfizierenden Wirkung für den Allergiker ist die Wirksamkeit auf Raum einschließlich der Raumluft! So wird eine deutliche, und sofort spürbare Verbesserung der Umgebungsbedingungen erzielt.

Wir sagen dem Schimmel den Kampf an

Einige Schimmelexperten arbeiten mit der anerkannten und bewährten Kaltvernebelungstechnologie. Ein hochwirksames Mittel verteilt sich optimal in allen Räumen, auch an sonst unerreichbaren Stellen. Nach dem Anwendungsprozess verflüchtigt es sich schnell wieder und hinterlässt eine mikroskopische Wirkstoffschicht, die abtötend und dadurch präventiv gegen Schimmel wirkt. Der Schimmel ist entfernt.

Hilfe für Allergiker in Zusammenarbeit mit Arzt bzw. Heilpraktiker

Ein optimaler Heilungsprozess erfordert  die Zusammenarbeit zwischen Arzt bzw. Heilpraktiker und uns. Unser Part dabei ist die Desinfektion des Wohnraums. Durch unsere Arbeit schaffen wir die Voraussetzung für den Mediziner, die Allergie erfolgreich bekämpfen zu können. Weiterhin können wir dem Mediziner sagen, welcher Schimmel der Verursacher ist, bzw. Proben liefern.

Dadurch kann er gezielter seine Behandlung ausrichten. Ärzte aus dem medizinischen Bereich haben Erfahrung mit der Desensibilisierung von Allergikern. Die Methoden sind jedoch sehr unterschiedlich. Der Allergiker verspürt den Erfolg der Arbeit der Mediziner sehr schnell, da er sich in der Regel nach der Desinfektion wieder beschwerdefrei in den behandelten Räumen aufhalten kann.
Die weiteren Schritte sind dann die Ursachenbeseitigung für den Schimmel im Wohnraum durch uns und die Desensibilisierung bzw. die Stärkung der Abwehrkräfte durch einen Mediziner.

Schreibe einen Kommentar